Winterradausfahrt in den Heuchelberg zur Burg Neipperg

13 Radlerinnen und Radler trafen sich zur Winterradausfahrt des Talheimer Arbeitskreis Radtouren.

Der Schozach entlang fuhr die Gruppe nach Horkheim und weiter zweimal über den Neckar nach Klingenberg, dabei schon das „Neippergsche Schloss Klingenberg“ vor Augen. Zwischen der Bahnstrecke und dem Naturschutzgebiet „Alter Neckar“ ging es nach Nordheim und durch den „Blumenpark“ dem Katzentalbach entlang in Richtung Neipperg.

Ein Links- und ein Rechtsschwenk führte zu der einzigen „Herausforderung“, dem Anstieg auf das „Hörnle“. Inzwischen war auch die Sonne herausgekommen. Oben genoss die Gruppe den Blick ostwärts zu den Nordheimer Weinbergen unterhalb der Heuchelberger Warte.

Weiter führte die Tour zwischen Weinbergen und Wald mit ständigem Panoramablick ins Zabergäu. Um die Burg Neipperg zu erreichen wurden die asphaltierten Wege verlassen.

So konnte ohne Steigungen in den Burghof eingefahren werden und die mittelalterliche Anlage mit den zwei Bergfrieden bestaunt werden. Steil bergab ging’s in den Ort hinab und anschließen rollte es am Fuß der Weinberge entlang leicht bergab zum Mönchsbergsee.
Hier schmeckten sowohl Glühwein und Viertele wie auch die Roten Würste. Die Heimfahrt führte zunächst weiter talabwärts über Dürrenzimmern und Hausen nach Lauffen. Durch das Zementwerk, auf dem neuen Neckartal Radweg erreichten die Radler das Horkheimer Wehr und fuhren von hier durch die Gemüsefelder in das Schozachtal. Bachaufwärts steuerte die Gruppe das TSV-Sportheim an. Bei Gyros konnten die Energiedepots wieder erneuert werden und nebenbei auch der 3:0-Sieg des VfB gegen den KSC bejubelt werden. Zufrieden mit sich über die erbrachte Leistung und voll schöner Eindrücke aus unserer tollen heimatlichen Landschaft verabschiedete man sich am noch frühen Nachmittag.

Die Bilder zu der Tour findet ihr hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.