Auftakt im neuen Jahr ins Bottwartal

 

14 Radlerinnen und Radler trafen sich am 23. Februar 2020 zur Winterradausfahrt des Talheimer Arbeitskreis Radtouren. Wieder einmal war ihnen der Wettergott hold, es war zwar zeitweise windig, aber vom Himmel fiel kein einziger Tropfen.
Doch nun zur Tour: Die Talheimer Hauptstraße aufwärts zum „Hochstetter“ kam jeder gleich mal auf „Betriebstemperatur“ Durch die „Bremach-Wengert“ ging es nach Neckarwestheim ins Pfahlhoftal. Ein Rechtsschwenk führte südwärts bergauf in den Pfahlhofwald.
Auf der Höhe über dem Neckartal bot sich ein 180 °-Ausblick vom Schwäbischen Wald, der Alb über Stuttgart zum Schwarzwald und den Stromberg.

In rasanter Abfahrt durch die Mundelsheimer Weinberge brauste die Gruppe an den Neckar. Nach einem kurzen Abschnitt im Neckartal bogen die Radler in Richtung Steinheimer „Wunnebad“ ab.

Nochmals in „Schussfahrt ging es von hier nach Kleinbottwar. An der Bottwar entlang führte die Tour über Großbottwar, Hof- und Lembach nach Oberstenfeld und von hier nach Beilstein – lange Zeit die mächtigen Burgen „Lichtenberg“ und „Hohenbeilstein“ im Blick.
Auf der Höhe zwischen Beilstein und Auenstein kam der Wind mit voller Breitseite, aber keiner wurde vom Rad geblasen. Im Auensteiner Landgasthof Krone schmeckten die aufgetischten Speisen nach den Anstrengungen besonders gut. Die Depots wieder aufgeladen konnte der Heimweg im Schozachtal locker abgestrampelt werden. Zufrieden mit sich über die erbrachte Leistung und voll schöner Eindrücke aus unserer tollen heimatlichen Landschaft verabschiedete man sich mit einem gegenseitigen Dankeschön beim Tourguide für die interessante Tour und bei den Teilnehmern für ihre disziplinierte Fahrweise. 

Text und Bilder: Hermann Wilhelm, die Bilder zu der Tour findet ihr hier.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.